Freundlichkeit ist das oberste Gebot!

Manchmal erlebt man auch am Telefon Überraschungen.

Da hat mich doch neulich eine nette Dame vom Kaiserstuhl angerufen und Interesse für meine Piemontreise gezeigt.  Im Laufe des Gesprächs habe ich sie gefragt, wo sie am Kaiserstuhl wohnt.

 

Sie hat mir dann ihren Wohnort genannt und ich habe daraufhin zu ihr gesagt, dass ich da die Wirtin eines Gasthauses kenne, die bei mir in die Schule gegangen ist.

Als die nette Dame den Namen gehört hat, hat sie zu mir spontan gesagt  „Ja wa hen sie au mit „ Dere“ g’macht“?

 

weiterlesen

Abschied von einem Freund!

Es ist schwer, wenn man einen nahen Angehörigen verliert.

Ich wusste bis vor 2 Jahren nicht, wie schwer es ist, wirkliche Freunde zu verlieren.

Wie schon mehrfach erwähnt  gehöre ich dem privaten Freundeskreis Sternenclub Schönau n.e.V. an.

Wir haben diesen Freundeskreis vor 50 Jahren aus einer Laune heraus gegründet und die Freundschaft seit dieser Zeit intensiv gepflegt. Leider sind in den letzten 2 Jahren zwei sehr gute Freunde – Wolfgang – Fuzi – Held und Jörg Strohmaier gestorben. Dies hat meinen Freundeskreis und mich sehr getroffen.

 

Nun bleibt uns nur noch die Erinnerung.

 

Jörg Strohmaier ist am 07. April 2017 auf dem Friedhof unserer Heimatgemeinde Schönau beerdigt worden. Viele Teilnehmer der Beerdigung haben mich gebeten, Ihnen meine Rede in der Friedhofskapelle in Schönau zuzusenden.

 

Ich erlaube mir aus diesem Grunde, sie nachfolgend auf meiner Internetseite zu veröffentlichen. weiterlesen

Piemontreise 2015

Ein wunderschöner Aufenthalt im geliebten Piemont.

Mein Gott, man braucht einfach ein bisschen Zeit, bis man alles verarbeitet hat. Wir waren vom 29.10.15  bis 01.November 15 im Piemont. Inzwischen habe ich etwas Routine im organisieren dieser Reise bekommen. Wir sind ja kein Reiseunternehmen, sondern machen eine Privatreise mit einem Bus. Ein Volltreffer ist mir letztes Jahr mit dem Engagement von einem Bus der Firma Merz Unterkirnach – Blumberg und ihrem Chauffeur Milan gelungen. Fantastisch wie ruhig der Milan fährt und an alles aber auch wirklich alles im Voraus denkt. Wir hatten einen Bus für 44 Personen und waren 23.  Kaum waren wir südlich von Milano und schon hatten wir schönes Wetter und konnten so an einem Rastplatz einen Tisch aufbauen und die mitgebrachten Delikatessen genießen. Ja, schon da fing es mit den Delikatessen an! weiterlesen

L m a A oder lächle mehr als Andere!

L m a A – lächle mehr als Andere!

Haben Sie bei der Überschrift etwas anderes erwartet? Es gibt ja bei uns noch eine andere Übersetzung, die ich mir aber hier erspare, obwohl es durchaus sein könnte, dass das eine etwas mit dem Anderen zu tun hat. Mir fällt immer wieder auf, wie griesgrämig und verbohrt viele Menschen rum laufen. Keine Lust zu grüßen, keine Lust zu lächeln, keine Lust mit anderen zu kommunizieren. Ich finde dies einfach nur schade, weil ich der Meinung bin, dass die genannten Punkte uns helfen würden, fröhlicher durch das Leben zu kommen. Schon Morgens beim Blick in den Spiegel versuche ich an die 4 Buchstaben zu denken, weil ich gelesen habe, dass lächeln der Faltenbildung entgegenwirkt. weiterlesen

Gastronomische Gedanken.

Wenn ich einen gastronomischen Betrieb besuche, ist es mir vollkommen egal, ob es ein Sternerestaurant oder eine ländliche Gaststätte ist. Ich erwarte auf jeden Fall, dass ich freundlich bedient werde und was Gutes und Frisches zum Essen bekomme. In einem sogenannten Fastfood – Restaurant oder Schnell – Imbiss werden Sie mich auf keinen Fall treffen. Ich mag diese Restaurants einfach nicht und lehne deshalb einen Besuch von solchen von vornherein ab. Am meisten besuche ich natürlich ländliche Gaststätten, weil das auch zu meinem Geldbeutel passt. So ab und zu leiste ich mir aber mit Genussfreunden auch einen Besuch in einem Sternerestaurant. weiterlesen

Erinnerungen.

Einige ganz große, die mir begegnet sind und leider nicht mehr unter uns weilen.

In meinem beruflichen Leben sind mir einige Leute begegnet, die für mich etwas ganz Besonderes waren. Aus diesem Grunde möchte ich an sie in meiner Homepage eine Erinnerung schaffen. Die Reihenfolge ist genau so spontan, wie ich schreibe.

 

weiterlesen

Das Leben genießen!

Genuss!

 

Des Öfteren nehme ich das Wort Genuss in den Mund und freue mich, wenn ich genießen darf. Was ist Genuss für mich?

In erster Linie gehört das Essen und Trinken dazu was man mir ja auch ansieht. Ein Genuss ist für mich aber auch mit netten Menschen zusammen zu sein und das Leben zu genießen. Ich bin von Natur aus ein froher Mensch und versuche diesen Frohsinn auch an andere weiter zu geben. weiterlesen


© Hans Ulrich Lochar 2020