Essen und trinken in VS – Villingen auf ganz hohem Niveau!

Wirklich großartig!

Ich war gestern Abend seit langem wieder mal im Hotel Rindenmühle in VS – Villingen bei der Familie Weißer. Der Anlass war, dass ich zu einem Geburtstag eingeladen war. Ich war so begeistert, dass ich deshalb spontan diese Zeilen schreibe. Die Leistung der Küche war für mich sternewürdig und der perfekte Service dazu hat einfach gepasst. Es ist nicht mein Stil die Speisen und Getränke zu beschreiben, wenn ich eingeladen bin. Meine Freude an diesem Abend wurde aber dadurch bestärkt, dass mir der Weißwein so gut geschmeckt hat, dass ich diesen einfach weiter empfehlen möchte. weiterlesen

Der Adelshof in Schwäbisch Hall.

FriedheinzMonsieur Trüffel!

 

Der Adelshof ist inzwischen von den Eggenspergers verkauft worden und in anderen Besitz über gegangen – September 2018.

Manchmal holt einen ja die Vergangenheit ein. So ist es sicher diese Woche Friedheinz  Eggensperger gegangen, als sein Kellner in der Küche zu ihm gesagt hat, dass jemand im Restaurant ist, der einen Monsieur – Herrn Trüffel sprechen wolle. Dieser jemand war ich und mit meiner Frau und einer früheren Kollegin stand ich im Restaurant des Romantik Hotels „Der Adelshof“ in Schwäbisch Hall. Friedheinz Eggensperger war zusammen mit mir 1981 auf der Meisterschule in Baden- Baden. Er hat den Küchenmeister gemacht und ich den Serviermeister. Während des Meisterkurses ist Friedheinz mit seinem Können aufgefallen und der ehemalige Sommelier des Parkhotel Brenner in Baden – Baden, Heinz Schopf, hat ihn aus diesem Grund irgendwann „Trüffel“ genannt. Aus diesem Grunde hat der „Trüffel“ auch gleich fragen lassen, ob ein Herr von Brenners Parkhotel da wäre. Dies mussten wir natürlich verneinen und ich habe mich dann mit meinem Namen gemeldet. weiterlesen

Der Adler in Lahr – Reichenbach

Ein großartiges Erlebnis.

 

Endlich hat es mit unserem Besuch im Adler in Lahr – Reichenbach geklappt. Mit diesem Haus verbindet mich seit vielen Jahren ein netter Kontakt mit den Familien Fehrenbacher. Schon mit den heutigen Senioren hatte ich während meiner Berufsschulzeit ab und zu einen netten Kontakt und im Rahmen der Badischen Weinmesse durften wir einige Jahre immer bei den Gala – Menüs dabei sein. weiterlesen

Belchenhotel Jägerstüble – etwas Besonderes im Schwarzwald.

Webausgabe Belchenhotel

Das Belchenhotel Jägerstüble in Belchen – Multen!

Seit vielen Jahren kenne ich die Familie Dietsche vom Jägerstüble in Belchen – Multen. Die Dietsches haben am Fuße des Belchens in unmittelbarer Nähe der Talstation der Belchenbahn ein Hotel geschaffen, das man wirklich wärmstens empfehlen kann. Ich durfte dort auch schon übernachten und speziell das Abendessen, das im Rahmen der Halbpension geboten wird, ist für mich schon sternewürdig. weiterlesen

Die Tischwäsche hat mir imponiert.

Die Tischwäsche hat mir imponiert!

Heute, am 01.Juni 2016, bin ich mit meiner Frau nach Konstanz gefahren, weil wir in das Hotel Goldener Sternen Wein von meinem Freund Marco Savigliano bringen mussten. Marco und ich hatten den Pächter des Hauses, Herrn Rodoljub Lukenic, während der Piemonteser Messe auf dem Bodanplatz in Konstanz kennen gelernt. weiterlesen

Gedanken und Sprüche zu der Gastronomie und den Gästen – teilweise gesammelt, teilweise erstellt.

Man sollte nicht nur Hunger und Durst ansprechen, sondern auch die Sehnsüchte und Träume der Menschen. Jeder Mitarbeiter sollte zum Mitdenken angeregt werden. Alle Ideen sind gut und sollten Gehör finden. Arbeitsläufe und Arbeitsprozesse sind noch stärker an Gästebedürfnisse auszurichten. Es darf nicht zugelassen werden, dass gute Ideen sterben.

 

Kellner, die nach Schweiß duften und in abgelaufenen Gummischuhen und schon glänzenden Hosen servieren passen nicht in die heutige gastronomische Landschaft.

 

Immer lachen – Umsatz machen!

 

Freude am Dienen ist die Grundvoraussetzung, um in der Gastronomie erfolgreich sein zu können.

 

Der Gast ist verstärkt auf der Suche nach einer persönlichen Bindung an ein Hotel. Er möchte einen Platz, einen Ort, der unverkennbar ist und an den er gerne wieder zurückkehrt.

 

Alles, was im Team passiert, ja selbst die kleinste Störung, wirkt sich relativ direkt auf den Gast aus.

 

Man sollte ein Mitarbeiterhandbuch als Leitfaden haben. Inhalte des Handbuches sind:

Vorgaben – Richtlinien – Servicestandards – Philosophie des Betriebes.

In der Gruppe sollten Probleme direkt angesprochen werden.

 

Wenn unter Mitarbeitern Konflikte herrschen, führt dies auf eine bis um die Hälfte reduzierte Arbeitsleistung. Je besser die Kommunikation läuft, desto besser ist die Kooperation und damit das Ergebnis.

 

Führe Deine Mitarbeiter so, wie Du von den Vorgesetzten behandelt werden willst.

 

Bieten Sie den Mitarbeitern:

 

Kennenlernen außerhalb des Betriebes. Handbuch, Hilfestellung in organisatorischen Angelegenheiten. Ansprechpartner, feiern sie Erfolge mit ihnen.

 

Das Personalessen ist die Gelegenheit, die Mitarbeiter Wein probieren zu lassen, man kann auch filetieren und tranchieren üben.

 

Eine Führungskraft ist Förderer, Konfliktmanager und Motivator.

 

Gruppen sollten sich nie auflösen, wenn der Chef dazu kommt, sonst stimmt etwas nicht.

 

Wer flüstert, den hört man nicht.

 

Wenn nicht gelacht wird, ist jedes Restaurant verloren.

 

Die innere Einstellung der Mitarbeiter ist einer der Schlüssel zu einer guten Servicequalität

 

In jedem Restaurant gibt es inzwischen Baguette Brot und Ciabatta aber kein gutes

Wasserweckle.

 

Es wird zu wenig Geld für gutes Essen ausgegeben.

weiterlesen

Der Domenico vom Ott in VS – Villingen.

Der Domenico vom Ott in Villingen.

An einem sehr traurigen Anlass im Jahre 2015 habe ich Domenico Wittkopf vom Gasthaus Ott in VS – Villingen kennen gelernt. Unser Freund Rüdiger Bosse ist leider im August 2015 verstorben und nach seiner Beerdigung hat man sich im Hotel Bosse in Villingen getroffen. Wie es der Zufall will, saßen wir mit Domenico Wittkopf und seiner Lebensgefährtin Kerstin zusammen und irgendwie habe ich gedacht, Mensch der Kerl macht einen sympathischen Eindruck. Domenico Wittkopf ist der Besitzer vom legendären Gasthaus Ott in Villingen in der Färberstraße 36. weiterlesen


© Hans Ulrich Lochar 2019