Wunderwald und Raskolnikoff

Besondere Menschen – besondere Typen!

 

Wir waren die letzten Tage in Deutschlands Osten unterwegs, weil ich den Geburtsort meines Vaters Görlitz mal besuchen wollte.

 

Irgendwo im Hinterkopf hatte ich, dass mir vor einigen Jahren eine Schülerin über Facebook geschrieben hat, dass ich, wenn ich nach Meißen komme, sie mal besuchen soll.

Jetzt bekomme bei fast 800 Facebook –Freunden mal raus, wer das war und außerdem haben wir so beschäftigte Senioren keine Zeit zum Suchen.

Die schöne Stadt Meißen haben wir besucht und die Albrechtsburg bestiegen und beim vorbei laufen an der Weinschänke Vincenz  Richter habe ich zu meiner Frau Marianne noch gesagt, oh schau mal – sehr schön hier.

 

Wir haben in Zittau, der Partnerstadt von Villingen-Schwenningen Quartier bezogen und natürlich musste ich meinen Facebook – Freunden mitteilen, wo ich bin – man hält sich ja für wichtig!!!!! weiterlesen

Der Gutedel ein treuer Begleiter!

Seitdem ich denken kann,  ist der Gutedel der Wein, den ich am meisten trinke. Er gehört sicher nicht zu den herausragenden Weinen, die international einen großen Wirbel machen, aber er ist ein wunderbarer, leichter und sehr verträglicher Wein – auch wenn man nicht nach dem Spruch geht

 

„Sürpfle muesch nit sufe“.

 

Mit meinen Urfreunden vom Sternenclub Schönau n.e.V. habe ich den meisten Gutedel getrunken und auch heute noch ist er für die meisten Sternenbrüder immer noch der Hauswein.

 

Vor einigen Jahren haben wir, durch unseren leider viel zu früh verstorbenen Sternebruder Wolfgang – Fuzi – Held animiert, angefangen den Gutedel vom Weingut Noll in Buggingen – Seefelden zu kaufen. weiterlesen

Vo de Nase bis zum Schwanz!

 

Manchmal bereue ich, dass ich nicht öfters in eine Gaststätte gegangen bin und so war es gestern im Landgasthof Rebstock in Egringen.

Eigentlich habe ich zu diesem Landgasthof eine sehr lange Verbindung, weil ich mit dem Seniorchef  Dieter Krause in die Landesberufsschule nach VS – Villingen gegangen bin. Dies ist einige Jahrzehnte her, aber immer wieder sind wir beide uns begegnet und es war in den 90er Jahren so, dass wir uns ab und an auch mal mit unseren Familien getroffen haben.

Leider ist der Weg zwischen Villingen und Egringen nicht gerade der nächste und da überlegt man sich halt schon, ob man zum Essen bis an die Schweizer Grenze fährt. Egringen gehört zu Efringen -Kirchen und liegt nicht weit von Lörrach und Weil am Rhein. weiterlesen

Chäswibli!

Dieser Käse ist kein Chäs!

 

Meinen Käse kaufe ich in Villingen immer auf dem Mittwoch – oder Samstagsmarkt bei HAAGA Käsespezialitäten aus der Beffendorfstraße 28 in 78662 Bösingen.

 

Sehr kompetente nette Verkäuferinnen sind da tätig und irgendwann habe ich mal gedacht, Mensch wenn sich da vor einem Käsestand eine Schlange bildet, dann muss der Käse sehr gut sein. Also eingekauft und festgestellt, dass dies so ist und seitdem kaufe ich den Käse bei Frau Haaga und ihren Mitarbeiterinnen.

 

Frau Haaga meint nämlich nicht, dass sie de „Chäs“ isch, sondern ist eine sehr nette und freundliche Dame die mich eines Tages gefragt hat, ob ich der Herr Lochar sei.

 

Dies habe ich natürlich bejaht und siehe da, dann kam:

„ Dann bin ich vor viele Johr bei Ihnen in d`Schul gange“. weiterlesen

Brände vom Feinsten!

Die Marders von Albbruck – Unteralpfen.

 

Mit 20 Genussfreunden haben wir es endlich mal geschafft die Brennerei Marder in Albbruck – Unteralpfen zu besuchen.

Seit vielen Jahren kenne ich Edmund und Irmgard Marder von der Brennerei Marder in Albbruck – Unteralpfen. Natürlich habe ich in dieser Zeit die Brennerei auch einige Male besucht, aber mit den Genussfreunden waren wir noch nie da.

 

Auf etlichen Weinreisen waren die beiden dabei und was wären die Reisen gewesen, wenn nicht der Mann mit dem „Holzkoffer“ dabei gewesen wäre.

 

In diesem hat Edmund nämlich einige seiner besten Brände deponiert und öfters waren wir froh, wenn er gesagt hat –

„ so jetzt trinke mer mol e Schnäpsli“.

weiterlesen

Chinesische Tees vom Feinsten!

Ein Teegenuss wie wir ihn noch nicht kannten.

Seit ca. einem Jahr bin ich ein begeisterter Teetrinker von Hanse – Tee von Herrn Rainer Schmidt. In meinen Kolumnen –  Eintauchen in eine völlig andere Tee – Welt und Tee ist ein besonderes Getränk –  habe ich schon darüber geschrieben.

Mit der Zeit habe ich einen sehr netten Kontakt mit Herrn Rainer Schmidt bekommen und siehe da, vor kurzem hat er mir einige Kostproben gesandt mit der Bitte, diese mal zu testen.

Welche Ehre für mich von diesem ausgezeichneten Tee – Experten auserkoren zu werden die neuen Frühlingstees aus China zu trinken und dazu Anmerkungen zu machen.

weiterlesen

Eintauchen in eine völlig andere Tee – Welt !

Hanse – Tee und Rainer Schmidt!

 

Ich bin ein begeisterter Leser von der Feinschmeckerey von dem bekannten Österreichischen Journalisten August  F. Winkler.

 

Leider ist dieser großartige Kenner der gastronomischen Szene vor kurzem verstorben, ich bin mir aber sicher, dass die Erinnerung an ihn durch seine Bücher und die vielen Kolumnen lange erhalten bleiben wird.

 

Durch August  F. Winkler bin ich zu Hanse Tee und zu dessen Inhaber Rainer Schmidt gekommen und ich muss sagen, dass sich mir dadurch eine völlig neue Teewelt erschlossen hat.

 

Ich habe mir vor 2 Jahren mal erlaubt Rainer Schmidt wegen einer Teelieferung anzuschreiben und ihm geschrieben, dass ich als Fachlehrer für Servier – und Getränkekunde an der Landesberufsschule in Villingen viele Schüler auch über Tee unterrichtet habe.

 

weiterlesen


© Hans Ulrich Lochar 2020