MfG – mit fürchterlichem Gebrüll?

Aus dem täglichen Leben!

Ich gebe ja zu, dass ich in einigen Dingen vielleicht ein Bisschen eigen bin, aber ich habe z.B. ein Problem, wenn ich ein Schreiben von einer Behörde oder einer Versicherung ohne Unterschrift bekomme. Da frage ich mich einfach, ob denn niemand mehr in der Lage ist, mit freundlichen Grüßen und einer Unterschrift einen Brief zu versenden. weiterlesen

Grüßen und Freundlichkeit!

Grüßen und Freundlichkeit sind immer wichtig.

Wer grüßt zuerst?

 Normalerweise wer den anderen zuerst erkennt.

Natürlich grüßt der Herr die Dame, der Jüngere den Älteren und z.B. der Angestellte den Abteilungsleiter bzw. Chef. Ich habe es während der beruflichen Tätigkeit an der Landesberufsschule für das Hotel – und Gaststättengewerbe fertig gebracht, Schülerinnen und Schüler, die nicht gegrüßt haben, wenn wir uns begegnet sind, zu fragen, was sie denn lernen? weiterlesen

Ich mache nur noch was ich will!

Ich mach nur noch was ich will!

Jetzt bin ich seit 5 Jahren im Ruhestand und eigentlich mache ich nur noch das, was ich will. Dies schreibt sich so leicht, aber natürlich gehört für mich dazu, dass ich auch Rücksicht auf meine Umgebung nehme. Ich mache nur noch was ich will, bezieht sich hauptsächlich auf meine beruflichen Aktivitäten. weiterlesen

Einladungen privat oder im Restaurant!

Einladungen privat oder im Restaurant.

 Wir alle sind ja immer wieder zum Essen privat oder  in Restaurants eingeladen.

Wenn wir die Einladung schriftlich erhalten haben, sollten wir sie auch schriftlich bestätigen. Eine Einladung per Mail, kann auch per Mail beantwortet werden und eine telefonische Einladung kann man direkt beantworten.

Die Absage eines Termins sollte man so früh wie möglich machen.

 Des Öfteren wird darüber diskutiert wer sitzt eigentlich wo?

Bei einer größeren Veranstaltung ist es eigentlich üblich, so genannte Tischkärtchen zu machen. Ich war einmal bei einer Hochzeit eingeladen, bei der es keine Tischkarten gab. Es wäre fast zu einem Skandal gekommen. weiterlesen

TIPS zum Benehmen heutzutage!

Tipps zum Benehmen heutzutage  von Hans Ulrich – Uli – Lochar

 

Wichtigstes Prinzip im  Umgang mit Menschen ist:

 

Lmaa = Lächle mehr als andere. weiterlesen

Benehmen heutzutage aus meiner Sicht!

Uli Lochar

Wilstorfstraße 20, 78050 VS – Villingen, Tel. 07721/508950

E-mail Lochar@t-online

 

Seit über 30 Jahren beschäftige ich mich mit dem Thema „ Benehmen“. Als Fachlehrer an der Landesberufsschule für das Hotel – und Gaststättengewerbe VS –  Villingen hatte ich mit diesem Thema immer zu tun. Vorträge über dieses Thema halte ich an verschiedenen Schule –  Hochschulen und beim SWR 4 bin ich auch schon mit Benimm – Tips aufgetreten.   

 

 

„Benehmen heutzutage aus meiner Sicht“.

 

In einer kurzweiligen und lockeren Art rede ich über folgende Inhalte:

 

Moderne Benimmregeln für das tägliche Leben.

 

Worauf man im privaten und beruflichen Alltag achten sollte.

 

Folgende Punkte werden z.B. angesprochen:

 

Persönliches Verhalten

 

  • Pünktlichkeit
  • Duzen
  • Hygiene
  • Kleidung

 

Allgemeine Benimmregeln:

 

  • Grüßen – wer grüßt zuerst etc.
  • Benehmen in der Öffentlichkeit
  • Benehmen am Tisch – Privatessen – Geschäftsessen

 

Die Teilnehmer erhalten eine schriftliche Unterlage.

 

Interessierte dürfen sich gerne bei mir melden.

 

Uli Lochar

 

Benehmen als Schulfach?

Benehmen als Schulfach?

Laut einer repräsentativen Umfrage des Instituts YouGov wünschen 75 % der Deutschen, dass das Fach „ Benehmen“ verpflichtend an den Schulen unterrichtet  wird. Wie kommen 75% überhaupt dazu, so etwas vorzuschlagen, frage ich mich. Dies liegt vermutlich einfach daran, dass immer mehr Eltern erkennen, dass sie gar keine Zeit mehr haben ihren Kindern „ Benehmen“ beizubringen. In welcher Familie wird denn noch regelmäßig zusammen gegessen? Während einem gemeinsamen Essen können die Kinder z.B. ihre Erlebnisse von der Schule erzählen und die Eltern können dazu Stellung nehmen. Natürlich kann man die Kinder zwischendurch auch mal darauf hinweisen, dass man nicht mit vollem Mund spricht, wenn dies der Fall sein sollte. weiterlesen


© Hans Ulrich Lochar 2019