Keine Forelle oder was ???


Neulich hat mich ein Bekannter gefragt, ob ich ihm im Raum Villingen – Schwenningen ein Lokal empfehlen könnte, das frische Forellen anbietet.

 

Mir ist spontan und auch nach längerer Überlegung keines eingefallen und dies hat mich zum Nachdenken gebracht.

Welcher Fisch fühlt sich im Normalfall in den Schwarzwälder Gewässern wohl – eigentlich doch seit Jahrhunderten die Forelle.

 

Ich erinnere mich mit Freuden an meine Kindheit in der Wiedlegasse in Schönau im Wiesental und den Fischer Moser.

Ganz besonders, wenn Herr Moser den Seitenkanal der Wiese abgefischt hat und wir ihm dabei zusehen und helfen durften.

Mein Sternenbruder Gerd hatte dabei eine Fingerfertigkeit, die ich heute noch bewundere und dem Fischer Moser fing seine Pfeife richtig an zu glühen, wenn er dies gesehen hat.

 

Früher gab es einfach in fast jedem Lokal in der Region frische Forellen in den klassischen Zubereitungsarten blau und Müllerin oder mit Mandeln auf der Karte.

Dies hat sehr nach gelassen, weil die Forelle vermutlich nicht mehr den Namen hat, den sie mal hatte und wir außerdem alle möglichen Fische von der ganzen Welt kaufen können.

 

Vielleicht sollten wir im Schwarzwald ja mal eine Werbekampagne für die Forelle starten, genug Forellenteiche gibt es ja.

 

Natürlich gehört dazu, dass die Forelle dem Gast so serviert wird, dass er nicht mit den Gräten geplagt wird, weil dies sehr unangenehm sein kann.

Vielleicht scheuen sich ja auch viele Lokale die Forelle anzubieten, weil sie niemanden haben, der sie vor den Augen der Gäste fachgerecht zerlegt was man als filetieren bzw. filieren bezeichnet.

Ein Küchenmeisterkollege hat mir mal erzählt, dass in der Küche der Fisch filetiert wird und im Restaurant filiert.

 

Wir haben das zu meiner Zeit an der Landesberufsschule in VS – Villingen immer mit den Schülern gemacht und es war jedes Mal eine schöne Unterrichtseinheit und die Schüler waren mit großem Eifer dabei.

 

Dank des Internets kann ja heute jeder lernen, wie die Forelle richtig filiert wird und ist nicht gezwungen sie so lange am Schwanz zu schütteln bis auch der letzte Fleischrest abgefallen ist.

 

Spaß beiseite, natürlich sollte man die Gäste fragen, ob man ihnen die Forelle filieren soll und wenn man es nicht kann, sollte man es so lange als Mitarbeiteressen vorher üben, bis es klappt.

Eine Forelle reicht in diesem Fall meistens für 2 Personen.

 

In Perfektion wird die Forelle ja im Restaurant Tannenmühle in Grafenhausen bei Familie Baschnagel angeboten .

In mehreren Becken werden dort hunderte Forellen im Schwarzwald – Wasser gezüchtet und danach auf viele Arten im Restaurant angeboten.

Ein Besuch dort lohnt sich immer.

Schwarzwaldgasthof Hotel Tannenmühle

Tannenmühleweg 5

79865 Grafenhausen

Deutschland

Speisen im Schwarzwaldgasthof

Bekannt für die Forellenspezialitäten verwöhnt Sie unser Junior-Chef Lorenz Baschnagel.

Öffnungszeiten:

Mittwoch bis Sonntag: 11.15 Uhr bis 20.30 Uhr warme Küche (14.00 Uhr bis 17.30 Uhr kleine Karte)

Montag und Dienstag Ruhetag

Tischreservierung bitte nur telefonisch:  +49 7748 – 215

 

 

Die Frage meines Bekannten aus dem Villinger Raum  hat mich dazu veranlasst auf meiner Facebook – Seite die Frage zu stellen, ob mir jemand ein Lokal empfehlen kann, wo frische Forellen angeboten werden.

 

Obwohl ich öffentlich gefragt habe, habe ich nur 3 Antworten bekommen und die empfohlenen Lokale gebe ich hiermit gerne weiter:

 

Ich zweifle keinen Moment daran, dass in der Sennhütte die Forellen erstklassig zubereitet und perfekt serviert werden.

Seit vielen Jahren schätze ich dieses Haus sehr  – siehe meine Kolumne

 

Restaurant   Cafe   Restaurant

Sennhütte

Familie Grether

Schwand Nr. 14

79692 Kleines Wiesental-Schwand

Tel.: 07629 91020

www.sennhuette.com

 

Gasthaus Hirschen Todtnau – Brandenberg

Die Familie Spürgin bietet die frischen Forellen auf die klassische Art an und eine Forelle speziell mit Kracherle und Speck was mit Sicherheit etwas Besonderes ist.

Kai Spürgin bereitet die Forellen aus der vorbeifließenden Wiese sicher sehr gut zu und seine nette Frau serviert sie mit ihren Mitarbeiterinnen auf liebevolle Art.

Hotel Gasthaus Hirschen

Kapellenstraße 1

79674 Todtnau-Brandenberg

Telefon: +49 7671 1844

info@hirschen-brandenberg.de

Öffnungszeiten

Mittwoch bis Sonntag  geöffnet

Ruhetage  Montag & Dienstag  außer Feiertags.

www.hirschen-brandenberg.de

 

Eine nette frühere Schülerin von mir hat mir noch einen Forellentipp gegeben:

Fischerhütte in Tiefenstein mit eigenem Fischteich

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich erst fragen musste, wo Tiefenstein ist.

 

Das ist bei Oberwihl – Niderwihl im Albtal Hotzenwald

Natürlich habe ich gegoogelt und auch die Anschrift gefunden:

Restaurant Fischerhütte Cafe

Tiefenstein 57

79733 Görwihl

Telefon: 07754 7711

 

Nicht unerwähnt lassen möchte ich, dass mir eine Leserin noch eine Forellenzucht in Unterkirnach empfohlen hat:

Charlotte Fassnacht Fischzucht  Schlegeltal 4

78089 Unterkirnach

 

Ich hoffe, dass ich mit meinem Beitrag zur Forelle Lust darauf mache, die heimische Forelle anzubieten, weil es sicher viele Gäste gibt, die sie lieber essen würden als einen Vietnamesischen Zuchtfisch namens Pangasius, der immer mehr zu meinem Entsetzen auf Speisekarten im Schwarzwald zu finden ist.

So etwas würde ich nie mehr essen – einmal probiert und dann nie mehr.

 

Leider kann ich meinem Bekannten im Raum Villingen – Schwenningen keine Forellen – Empfehlung geben, weil ich keine bekommen habe.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



© Hans Ulrich Lochar 2019