Z’Friburg in de Stadt s’ufer ischs un glatt!


Abzocken wo es nur geht!

 

Eigentlich bin ich einer von der Sorte, der überall verbreitet, dass es einfach schön ist nach Freiburg zu fahren, um die schöne Stadt zu besuchen.

Es ist für uns auch jedes Mal ein Erlebnis, wenn wir die Stadt Freiburg und vor allem den Münstermarkt besuchen. Eine obligatorische Wurst unter dem Schutz des Münsters gehört für uns dazu und speziell der Einkauf bei den Bauernständen macht uns viel Spaß.

 

Über die Qualität der Kaiser Josef Straße kann man sicher streiten. Früher gab es da z.B. noch ein Café Steinmetz, das mich begeistert hat und auch die Fa. Tee Peter ist leider in eine Seitenstraße verschwunden. Ansonsten haben sich viele Läden eingenistet, die man heutzutage in den meisten Großstädten findet.

Vermutlich hat aber auch der unselige Online – Handel dazu geführt.

 

Die neueste Attraktion von Freiburg ist aber was ganz großartiges.

 

Schon ab 30 Stundenkilometer wird von jedem, der schneller ist, ein Foto geschossen.

 

Da fahre ich ahnungsloser nach meinem Besuch in der Schlossberggarage Richtung Martinstor, weil ich noch zum Weingut Noll nach Buggingen musste. Selbstverständlich habe ich dann bei rot an der nächsten Ampel angehalten. Meine Frau war mit dem Eingeben der Noll – Adresse beschäftigt und hat deshalb nicht zu mir gesagt:

 

„Achtung 30er Zone“.

 

Ich bin etwas zügig angefahren und schon kommt von nebenan der Ruf – Mensch es het blitzt.

 

Ich habe auf den Donner gewartet, aber der kam nicht, sondern es kam ein Donnerwetter von rechts – wenn mer eimol nit luegt.

 

Jetzt kann natürlich die Stadt Freiburg nichts dafür, dass ich nicht darauf geachtet habe, dass in der Innenstadt überall 30er Zone ist und die Schuldenlast der Stadt unbedingt abgebaut werden muss.

 

Da werden überall modernste Messgeräte angeschafft, Autos aus den Städten verbannt, damit der Online Handel stärker genutzt wird und die schöne Stadt Freiburg im Breisgau ist ein ganz besonderer Vorreiter.

 

Das wunderschöne Foto von Freiburgs Starfotografen dem „Blitzer“ hat mich 15 € ,- gekostet, die ich jetzt dadurch wieder reinhole, dass ich vorerst keine Lust habe in die Stadt zu fahren, die Radfahrer wesentlich schneller fahren lässt als Senioren – Autos und der Spruch:

 

„Z’Friburg in de Stadt – sufer ischs un glatt !“

ist reine Wahrheit.

 

Wenn man nicht aufpasst, dass der Verkehr dem Glatteistempo angepasst ist, bekommt man es sofort mit dem „Starfotografen Blitzer“ zu tun.

 



© Hans Ulrich Lochar 2019