KALTE ENTE:


Wie wäre es mit einer kalten Ente?

 

Rezeptur: 2 Liter trockenen Weißwein – am besten ein guter Müller -Thurgau  in einem Gefäß einige Stunden zusammen mit einer Zitronenspirale kühlen.

 

Allerdings darf die Zitronenspirale auf keinen Fall mit dem Wein in Berührung kommen, deshalb hängt man sie nur in das Gefäß hinein.  

 

Unmittelbar vor dem Service gibt man eine Flasche kalten Sekt dazu. Diesen lässt man über die Zitronenspirale ins Gefäß laufen.

Danach wird die Zitronenspirale entfernt und die „ Kalte Ente“ eingeschenkt.

 

 

Dieses Getränk hält in einem Krug mindestens 3 Tage, es schmeckt allerdings so gut, dass es auch an einem Tag verkauft werden kann.

 

Es ist auch als Getränk auf der Terrasse hochinteressant und kann auch sehr gut bei Gesellschaften angeboten werden.

 

Ich fände es sehr gut, wenn die kalte Ente auch alkoholfrei angeboten werden würde.

 

Rezeptur:

2 Liter Apfelsaft mit Zitronenspirale und einer kleinen Flasche heller Traubensaft kühlen. Auch hierbei beachten, dass die Spirale nicht im Saft ist.

 

Vor Servicebeginn eine Flasche kohlensäurehaltiges Mineralwasser von Bad Dürrheimer Mineralbrunnen zugeben.

 

 Beides kann man dekorativ auf der Terrasse in einem mit Alufolie und Crushed Ice gefüllten Behälter den Gästen präsentieren.



© Hans Ulrich Lochar 2020