Abschied von einem Freund!


Es ist schwer, wenn man einen nahen Angehörigen verliert.

Ich wusste bis vor 2 Jahren nicht, wie schwer es ist, wirkliche Freunde zu verlieren.

Wie schon mehrfach erwähnt  gehöre ich dem privaten Freundeskreis Sternenclub Schönau n.e.V. an.

Wir haben diesen Freundeskreis vor 50 Jahren aus einer Laune heraus gegründet und die Freundschaft seit dieser Zeit intensiv gepflegt. Leider sind in den letzten 2 Jahren zwei sehr gute Freunde – Wolfgang – Fuzi – Held und Jörg Strohmaier gestorben. Dies hat meinen Freundeskreis und mich sehr getroffen.

 

Nun bleibt uns nur noch die Erinnerung.

 

Jörg Strohmaier ist am 07. April 2017 auf dem Friedhof unserer Heimatgemeinde Schönau beerdigt worden. Viele Teilnehmer der Beerdigung haben mich gebeten, Ihnen meine Rede in der Friedhofskapelle in Schönau zuzusenden.

 

Ich erlaube mir aus diesem Grunde, sie nachfolgend auf meiner Internetseite zu veröffentlichen.

 

 

Freunde für das Leben sind etwas ganz Besonderes.

 

Vor 50 Jahren haben wir den Sternenclub Schönau unseren Freundeskreis gegründet. Im Juni wollten wir dieses Jubiläum zusammen feiern.

Im Juli wollten wir mit Jörg wieder eine Alpenroßenwanderung in seiner geliebten 2. Heimat dem Großen Walsertal machen und einige Tage auf seiner Hütte verbringen. Er hat uns dazu zum wiederholten Male eingeladen. Es ist beeindruckend wie viele Freunde von Jörg aus dem Großen Walsertal heute hier sind.

 

Vom ersten Moment an, bis zum letzten Gruß am 26. März war unser Freund und Sternenbruder Jörg Strohmaier für uns alle etwas ganz Besonderes.

 

An diesem Tag hat Jörg uns allen eine E – Mail gesandt.

 

Die nächsten drei Wochen müsst ihr am Stammtisch auf mich verzichten. Ich gehe zur REHA nach Höchenschwand . Dann stehe ich wieder total runderneuert zum „ Schwätze“ zur Verfügung – Gruß Jörg.

 

Ich habe ihm daraufhin geschrieben, dass er die Luft am Dorf am Himmel nützen soll, um wieder total fit zu werden.

 

Der liebe Gott hat ihn in Höchenschwand, dem sogenannten Dor f am Himmel,  zu sich geholt.

 

Für uns ist dies unfassbar und wir sind untröstlich.

 

Jörg war ein Mensch, der Freundschaften mit Leidenschaft gepflegt hat.

 

Was für herrliche Stunden durften wir zusammen mit ihm bei vielen Begegnungen verbringen, was für herrliche Lieder durften wir mit ihm zusammen singen und wie viele Tränen haben wir zusammen gelacht.

 

Nach dem Tode unseres Freundes Wolfgang – Fuzi – Held vor einem Jahr sind wir noch enger zusammen gerückt, weil uns plötzlich vor Augen geführt wurde, was es heißt einen wirklichen Freund zu verlieren.

 

Jetzt sind wir hier um von unserem Freund Jörg Strohmaier Abschied zu nehmen – es ist unfassbar und meine Freunde und ich vom Sternenclub Schönaus sind tieftraurig.

 

Wir hoffen, dass sich der Jörg und der Fuzi jetzt im Himmel treffen un mitenander e Gottesviertele trinke könne und uns die Kraft geben den Verlust unserer Freunde zu überwinden.

 

Wir wünschen Dir liebe Helga, Melanie und Florian und allen Angehörigen von Jörg, dass ihr euch in eurem großen Schmerz damit tröstet, dass ihr eine wunderschöne Zeit mit dem fantastischen und liebevollen Menschen Jörg verbringen durftet.

 

 

Jörg, leb wohl und wir hoffen auf ein Wiedersehen.

 

 

 

 



© Hans Ulrich Lochar 2021