Einladungen!


Einige Empfehlungen für private und geschäftliche Einladungen.

 

Wir sind ja immer wieder zum Essen privat oder  in Restaurants eingeladen.

Wenn wir die Einladung schriftlich erhalten haben, sollten wir sie auch schriftlich bestätigen.

Die Absage eines Termins sollte man so früh wie möglich machen.

Bei einer größeren Veranstaltung ist es eigentlich üblich, so genannte Tischkärtchen zu aufzustellen. Ich war einmal bei einer Hochzeit eingeladen, bei der es keine Tischkarten gab. Es wäre fast zu einem Skandal gekommen.

 

Bei einer größeren Feier ist es immer ratsam Tischkarten aufzustellen. Zum einen kann man dadurch erreichen, dass Pärchen zusammen sitzen und außerdem nicht die Tante Hilda neben dem Onkel Erwin sitzen muss, den sie eigentlich nicht leiden kann. Gute Gastgeber stellen bei einer großen Veranstaltung eine Tafel auf, auf der ersichtlich ist, wer an welchem Tisch sitzt.

Empfehlenswert ist es, ein Glas Winzersekt, auch verfeinert mit einem Sirup oder Likör der Jahreszeit beim Eintreffen der Gäste anzubieten, damit sich die Gäste dann mit dem Glas in der Hand in Ruhe ihren Platz suchen können. Das Anbieten von Sekt – Orange ist eigentlich Schnee von gestern und für mich auch einfallslos. Vergessen Sie die Kinder nicht und bieten diesen einen alkoholfreien Aperitif an. Ganz einfach ist es Apfelsaft mit etwas Zitronensaft ziehen zu lassen und kurz vor Servicebeginn perlendes Bad Dürrheimer Mineralwasser dazu zu geben.

Die Gastgeber sollten sich auch immer in der Nähe des Eingangs aufhalten, damit sie die eintreffenden Gäste begrüßen können und ihnen eventuell auch den Platz zeigen können.

Übrigens passiert uns des Öfteren, dass wir beim Eintreffen in einem Restaurant mit einem Guten Tag Herr Lochar begrüßt werden und meine Frau daneben steht und sich vorkommt, als wäre sie unsichtbar. Man könnte uns beide ja einfach mit einem „Guten Tag“ begrüßen.

 

Wer sitzt wo ist auch immer so eine Frage.

Normalerweise sitzt immer die Dame rechts und der Herr links. Eine Ausnahme kann sein, wenn die Hauptperson ein Mann ist und dieser alleine an der Veranstaltung teilnimmt. Bei Hochzeiten ist die Sitzordnung auch manchmal ein Problem. Dass das Hochzeitspaar in der Mitte sitzt und die Braut – und Bräutigam – Eltern rechts und links vom Brautpaar ist eigentlich klar. Bei den anderen Gästen würde ich auf jeden Fall darauf achten, dass sie zusammen passen.

 

Übrigens setzt man sich erst, wenn der Gastgeber dazu auffordert. Wenn man sich zu einem Gespräch trifft, wartet man immer bis die ältere Person oder der Gastgeber sich gesetzt hat.

 

Bei einer Einladung sollte auch auf die Kleiderordnung hingewiesen werden.

Wenn der Gastgeber eine besondere Vorstellung hat, sollte er diese auch in der Einladung mitteilen.

Ich habe schon viele festliche Veranstaltungen erlebt, bei denen ich am liebsten verschiedene Gäste gefragt hätte, ob sie sich eigentlich wohl fühlen. Da kommen Leute zu Weihnachtsessen im Sportdress oder ähnlichem.

Ganz entzückt bin ich auch immer im Urlaub, wenn an meinem Frühstückstisch Leute im Jogging – Anzug oder womöglich sogar im Unterhemd sitzen.

Wenn mir von diesen dann noch ein G´schmäckle um die Nase weht, ist auf jeden Fall meine Linie gerettet, weil mir dann das Essen vergeht.

Übrigens kann es doch eigentlich heutzutage nicht sein, dass es immer noch Menschen gibt, die gewisse hygienische Anforderungen nicht erfüllen. Wenn jemand unangenehm riecht, bzw. stinkt, bleibt er/sie immer in schlechter Erinnerung.

 

Es ist selbstverständlich, dass man erst mit dem Essen beginnt, wenn der Gastgeber das Signal gibt. Im Restaurant kann es durchaus sein, dass nicht alles Essen gleichzeitig an den Tisch kommt, dann kann der Gastgeber dazu auffordern mit dem Essen zu beginnen, weil es ja sonst kalt wird.

Denken Sie auch daran, dass Gäste von auswärts immer froh sind, wenn sie etwas aus der Region angeboten bekommen, in der sie sich gerade befinden

 

Ich wünsche Ihnen nette Gäste bei Ihrer nächsten Einladung.

Uli Lochar

 



© Hans Ulrich Lochar 2019