Wein und Gesundheit!


Gesammeltes und eigenes zu der Frage, ob das Trinken von Wein gesund ist.

 Deutscher Wein ist auch ein Stückchen deutsche Kultur. So hat z.B. unser erster BundespräsidentDr. Theodor Heuss seine Doktorarbeit über den Weinanbau in Heilbronn geschrieben.

Von ihm stammt der Spruch „ Wer Wein trinkt, betet, wer Wein säuft sündigt.“

Auch ich habe schon des Öfteren gesündigt, lieber Professor Heuss.

Wein ist sehr gut für die Gesundheit. Schon  Paracelsus ( Theophrastus Bombastus von Hohenheim ), der1493 in der Schweiz geboren wurde  und Naturforscher, Arzt, Philosoph und Theologe war hat gesagt:

„ Trink Wein und Du wirst gesund sein . „

Cäsar verpflichtet seine Soldaten, täglich einen Liter Wein zu trinken, um ihre Widerstandsfähigkeit gegen ansteckende Krankheiten zu stärken; auf Feldzügen wird das Quantum verdoppelt. Über 450 Mal werden in der Bibel Wein und Reben genannt.

Wir sollten uns merken, was schon der heilige Augustin gesagt hat:

„ In vielen Fällen braucht der Mensch den Wein. Er stärkt den schwachen Magen, erfrischt die ermatteten Kräfte, heilt die Wunden an Leib und Seele, verscheucht Trübsal und Traurigkeit, verjagt die Müdigkeit der Seele, bringt Freude und entfacht unter Freunden die Lust zum Gespräch.

Wer Wein trinkt entgeht leichter einem Herzinfarkt. Es gilt heute als wissenschaftlich erwiesen, dass mäßiger Weingenuss ( bis 0,5 l täglich ) offensichtlich eine positive Wirkung auf die Zusammensetzung der Blutfette ( Cholesterine ) hat, die bei der Entstehung eines Herzinfarktes eine bedeutende Rolle spielen.

Man weiß, dass z.B. die Bevölkerung in den Wein anbauenden  Regionen Frankreichs durchschnittlich  eine höhere Lebenserwartung hat, als in den anderen Teilen des Landes. Wein trinkende Bevölkerungsgruppen können bis zu einem Jahrzehnt älter werden als andere. Bewiesen ist, dass in Ländern mit hohem Weinkonsum wie Frankreich, Italien und Griechenland weniger Menschen am Herzinfarkt sterben als in wenig konsumierenden Ländern wie England und USA.

Ein Liter Wein enthält ein achtel des täglichen Nahrungsbedarfs und neun zehntel der guten Laune.

Leichte herbe Weißweine steigern, wenn sie mäßig genossen werden, zu niedrigen Blutdruck, regen den Kreislauf an und wirken stabilisierend. Sie sind als kreislaufstützendes Mittel und für die Genesung nach Operationen sehr gut geeignet.

Ein Gläschen fruchtiger, leichter Weißwein und Sekt kann wundervoll beleben.

Schon kleine Weinmengen verbessern die Hirndurchblutung und können so über die Steigerung körperlichen und seelischen Wohlbefindens schöpferische Kräfte stärken.

Ein geeigneter Wein bewirkt bei jedem Menschen eine wohltuend, leichte Beruhigung und Stimmungsaufhellung.

Wer täglich eine 0,75l-Flasche eines Weins gängiger Qualität trinkt, nimmt etwa 500 bis 600 Kalorien zu sich. Wein enthält zahlreiche lebenswichtige Vitamine, Mineralien und Spurenelemente, die für den Stoffwechsel des menschlichen Organismus unentbehrlich sind. Im Wein sind bisher mehr als 15 Vitamine nachgewiesen worden. Der Wein enthält als pflanzliches Produkt neben den Vitaminen eine therapeutisch interessante Auswahl von Bindeelementen in den Mineralstoffen. Kalium ist von den Bioelementen in der größten Menge im Wein enthalten. Es unterstützt den Herzmuskel, Magnesium verhütet Verkalkung, Kalzium wirkt auf die Nerven des Magen-Darm-Traktes.

Ausgereifte Rotweine kann man sehr gut als Schlaftrunk genießen, wogegen fruchtige trockene Weißweine Muntermacher sind. Wein ist ein magenfreundliches Getränk. Bei einer Übersäuerung des Magens sollte man ausgereiften Rotweinen den Vorzug vor Weißwein geben. Der Gerbstoff Tannin im Rotwein hemmt die Säureproduktion.

Edelsüße Spitzenweine z.B. Beeren – Trockenbeerenauslesen haben entgegen einer weit verbreiteten Meinung eher weniger Alkohol als einfache Weine, weil der hohe Zuckergehalt die Hefetätigkeit erschwert.

Ein Gläschen Auslese als Aperitif vor dem Essen ist deswegen empfehlenswert, weil es die Produktion von Verdauungssäften anregt und den Körper so auf die Aufnahme der Speisen einstimmt.

Mäßiger und regelmäßiger Weingenuss kann helfen, das Leben zu verlängern.

Wilhelm Busch sagte: Rotwein ist für alte Knaben eine von den besten Gaben.

Wein ist die Milch des Alters und davon bin ich persönlich überzeugt, aber wenn möglich, natürlich in Gebetform und nicht als Sünde. 

 

 



© Hans Ulrich Lochar 2021